Samstag, 19. September 2015

Düngen von Frangipani Jungpflanzen

Mittlerweile sind die Jungpflanzen der Plumeria alba, Plumeria pudica sowie Plumeria rubra Hot Pink zwei Monate alt. Sie sind jetzt genau in dem richtigen Alter um mit einem speziellen Plumeria-Dünger versorgt zu werden. Diesen bekommt man in unterschiedlichen Mengenabpackungen bei jedem guten Frangipani-Händler.
 
Das Besondere an dem Plumeria-Dünger ist sein hoher Phosphatanteil. Phosphat regt bei den Jungpflanzen das Wurzelwachstum an und sorgt somit für eine gute Wurzelbildung. Beim Kauf eines Düngers ist daher auf die Zusammensetzung sowie den jeweiligen Gehalt der Inhaltsstoffe zu achten. Ein guter Plumeria-Dünger muss daher wie folgt zusammen gesetzt sein: 10 % Gesamtstickstoff (N), 52 % Phosphat (P205) sowie 10 % Kaliumoxid (K2O) - Kürzel: NPK 10:52:10.
 

Anwendung des Düngers bei Frangipani-Jungpflanzen

Ich persönlich dünge meine Jungpflanzen einmal in der Woche. Hierfür löse ich 1 g (entspricht ½ Teelöffel) Dünger in einem Liter Wasser auf (1 g/l). Ihr könnt aber auch bei jedem Gießen die Jungpflanzen mit Dünger versorgen, dann müsst ihr jedoch das Mischverhältnis auf 0,5 g Dünger auf einen Liter Wasser (0,5 g/l) reduzieren.




Kommentare:

  1. Ich habe meine Jungpflanzen in Pon von Lechuza sitzen, der ja bereits vorgedüngt ist. Soll ich sie trotzdem nochmal düngen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      auch wenn das Lechuza-Pon-Substrat bereits Düngemittel enthält, kannst du deine Jungpflanzen trotzdem mit dem Frangipani-Spezialdünger versorgen. Vor einer Überdüngung brauchst du keine Angst haben, solange du das Mischverhältnis beachtest.

      Kennst du den Online-Händler Frangipanic? Die beiden Shop-Betreiber Sissi und Dominik haben vor ein paar Jahren ausprobiert, ob man Frangipanis in Lechuza-Pflanzsystemen halten kann. Ihre Erfahrungen mit dem Lechuza-Pon in Kombination mit dem Frangipani-Dünger haben zu einer sehr guten Entwicklung der Pflanzen geführt. Sie bekamen einen kräftigen Wurzelballen und wuchsen zu stabilen Pflanzen heran. Um dir eventuell die Skepsis etwas zu nehmen, schau mal auf ihrer Seite vorbei. Die Ergebnisse sind wirklich überzeugend:

      https://www.frangipanic.de/frangipani-und-lechuza/

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort Linda :)
      Ich werde mir die Seite gleich mal anschauen.

      Löschen